Hörspiele im Radio

Hörspiele

Sonntag 07:00 Uhr NDR kultur

Mikado Hörspiel

Kinderhörspiel: Das Wunder von Björn Fußball-Krimihörspiel von Jörgpeter Ahlers Mit: Anton Sprick, Christoph Bantzer, Uta Stammer, Jürgen Uter u.v.a. Musik: Bernd Keul Regie: Jörgpeter von Clarenau Der 10-jährige Björn spielt begeistert Fußball, ist aber erschütternd untalentiert. "Der weiß ja noch nicht mal, wie man richtig auf der Reservebank sitzt", gehört noch zu den milderen Kommentaren seiner Mitspieler vom SV Tetenbüttel. Björn erregt das Mitleid des Platzwart-Ehepaars. Platzwart Sparwasser, ein großer Tüftler, schenkt Björn selbst erfundene Krakenhandschuhe. Ab sofort hält Björn den Kasten sauber. Die Presse schreibt über den "Teufelskerl im Tor" und die Radioreporter (in einer Gastrolle: Bundesligareporter Rolf Rainer Gecks) überschlagen sich beim Schildern von Björns Heldentaten. Doch der Erfolg ruft schnell Neider und gemeine Diebe auf den Plan. Vereinspräsident Schlonzke (Jürgen Uter), der sich mit betrügerischen Fußballwetten eine goldene Nase verdient, stellt Björn ein Bein. Der muss jetzt zeigen, dass er auch ohne Wunderhandschuhe bestehen kann. Das Hörspiel ist auf CD und als Buch im Verlag JUMBO - Neue Medien erschienen. 07:00 - 07:04 Uhr Nachrichten, Wetter Mikado Hörspiel

Sonntag 07:04 Uhr WDR5

MausLive

Trolle nach Süden (2/3) Von Bernd Gieseking Eine Reise in Troll-Gefangenschaft Regie: Burkhard Ax Produktion: WDR 2004

Sonntag 08:00 Uhr Radio Blau

jung & blau

Hörspiele Klasse 6/1 Prager Spitze // Klimawandel, Schule heute und Kinderarbeit 8 Uhr Hörspiele Klasse 6/1 Prager Spitze 9 Uhr Warum gibt es den Klimawandel, was ist Wetter, wie kann Schule besser werden und wie erkenne ich Produkte ohne Kinderarbeit - Informationen, die uns zum Nachdenken, dem Ändern des eigenen Verhaltens anregen können und sollen. SuS des WOG Klasse 8.2 immer montags und donnerstags 18.00 - 19.00 Uhr alles weitere steht hier Leipzig Politik Umwelt

Sonntag 08:05 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Kakadu

Kinderhörspiel und Geschichten "Der Junge, der unbedingt zu Fuß gehen wollte" Von Wolfram Hänel Gelesen von André Holonics Ab 6 Jahre Produktion: Deutschlandradio Kultur 2018 "Carlos der Pferdeflüsterer" Von Rusalka Reh Gelesen von Lisa Hrdina Ab 6 Jahre Produktion: Deutschlandradio Kultur 2012 Moderation: Ulrike Jährling Jakob macht sich auf in Richtung Ostsee, und Carlos fallen Dinge auf, die andere Menschen nicht bemerken. Da sie keine Lust darauf haben, zusammen mit Papa im Auto an die Ostsee zu fahren, entschließen sich Mama und Jakob, die Strecke mit dem Fahrrad zurückzulegen. In aller Frühe holen die beiden ihre Fahrräder aus der Garage. Jakobs Mama klemmt ihren kleinen Rucksack auf den Gepäckträger. Mit einer Regenplane für jeden, zwei Äpfeln, einer Packung Kekse und einer Flasche Eistee. Mehr nicht. "Wenn schon Abenteuer, dann auch richtig", sagt Mama, und das leuchtet Jakob ein. Carlos ist ein normaler Junge, sagen seine Eltern. Vielleicht etwas ruhig, aber manche Kinder sind nun einmal so. Carlos selbst würde von sich sagen, dass er lediglich ein Super-Beobachter ist. Und dass er sich glücklich fühlt in seiner eigenen ruhigen Welt. Seine Lehrerin und seine Eltern halten es jedoch für eine gute Idee, Carlos als Komparsen für Dreharbeiten anzumelden. Erst fühlt sich Carlos am Filmset total fehl am Platz. Doch als es bei den Dreharbeiten zu Problemen kommt, fällt Carlos etwas auf, was niemand sonst bemerkt. Kinderhörspiel Der Junge, der unbedingt zu Fuß gehen wollte... mehr Beiträge

Sonntag 10:00 Uhr Radio CORAX

Kinder- & Jugendradio

Kinder und Jugendliche machen Radio für Kinder und Jugendliche. Aufzuklären, hinterfragen und informieren. ...Außerdem warten viele Hörspiele auf die jungen Zuhörenden.

Sonntag 14:00 Uhr HR2

Hörspiel | "Hamlet" von William Shakespeare (2/2)

Sein oder Nichtsein; dass ist hier die Frage... Jede Geistesepoche fand ihre Probleme im Hamlet gespiegelt. Es gibt klassische, romantische, realistische und symbolistische Hamlet-Deutungen. Die Psychoanalyse hat das Drama ebenso eifrig für sich in Anspruch genommen wie der Marxismus.

Sonntag 15:05 Uhr Bayern 2

Bayern 2 Hörspiel

"Maria und Kathinka - Briefwechsel" von Maren Richter Maria und Kathinka - Briefwechsel Von Maren Richter Mit Ann-Sophie Ruhbaum, Carmen Yasemin Ipek, Mira Mann, Hanna Scheibe, Ursula Berlinghof, Helga Fellerer, Lisa Stiegler Komposition: Philipp Dittmar Regie: Mirjam Loibl und Pauline Seiberlich BR 2024 Ursendung Zwei Frauen und ihre Lebenswege, dokumentiert in einem Briefwechsel, der fast ein ganzes Jahrhundert umspannt: Maria Daelen wird 1903 als Tochter des Industriellen Felix Daelen geboren, sie studiert in den 1920er Jahren Medizin und wird Ärztin in Berlin. Während des Nationalsozialismus versteckt sie verfolgte Künstler in Ihrem Haus und unterstützt gemeinsam mit anderen Ärzten die verhafteten Widerstandskämpfer vom "20. Juli". Ab 1950 arbeitet sie für die neu gegründete Bundesrepublik in der Gesundheitspolitik. Ihre Mutter Katharina (Kathinka) von Kardorff-Oheimb, geboren 1879, wird 1906 schuldig geschieden und verliert das Sorgerecht für die vier in der Ehe geborenen Kinder, 1920 tritt sie als eine der ersten weiblichen Abgeordneten in den Reichstag ein. In der Weimarer Republik betreibt sie politische und kulturelle Salons. Nach dem Krieg betätigt sie sich wieder politisch, zeitlebens kämpft sie für die Rechte von Frauen. In der Collage des bisher unveröffentlichten Briefwechsels zwischen den beiden Frauen erzählt Maren Richter von der ambivalenten Mutter-Tochter-Beziehung, in der das Verständnis und die Unterstützung füreinander mit den Jahren wächst, verwoben mit den historischen Ereignissen des 20. Jahrhunderts. Die Briefe zwischen Maria Daelen und Katharina von Kardorff-Oheimb entdeckte Richter in den Privatarchiven von Adele Daelen und Peter Hanser-Strecker bei ihrer wissenschaftlichen Studie zum Leben der Maria Daelen. Maren Richter, geb. 1982, Geschichtswissenschaftlerin, Autorin und Ausstellungskuratorin, Werke u.a. "Aber ich habe mich nicht entmutigen lassen". Maria Daelen - Ärztin und Gesundheitspolitikerin im 20. Jahrhundert (Wallstein Verlag, 2019).

Sonntag 16:10 Uhr SRF 1

Apropos Hörspiel

Sonntag 17:04 Uhr SR2 Kulturradio

HörspielZeit: ARD Radio Tatort - Tough

von Tom Peuckert (RBB 2024) In den Masuren finden Taucher einen Toten, Würgemale am Hals, nackt, keine Identität. Doch eine Narbe an seiner Hüfte verrät ein künstliches Hüftgelenk mit registrierter Nummer und führt die polnische Polizei direkt nach Berlin, wo Ariane Kruse und Christian Wonder den Fall auf den Tisch bekommen. In Berlin hat Arndt von Schellenberg, alter preußischer Adel, mit seiner Frau, einer Koryphäe auf dem Gebiet der Kinderzahnheilkunde, zuletzt gelebt. Ein Leben, das bestimmt war von Empfängen auf Schloss Kressburg, Reisen durch die Welt und einem standesgemäßen Luxus. Schellendorf war Kunsthändler, charmant, distinguiert und diskret. Nie gab es Beschwerden oder Beanstandungen, was seine Kundschaft betraf. Gut, die beiden Monets in seinem Bankfach stellten sich als Fälschungen heraus, aber die waren nur für seine eigene Altersversorgung gedacht. Viel Zeit bleibt Ariane Kruse und Christian Wonder nicht für den Fall, denn eigentlich ist Wonder auf dem Weg in den Iran, um endlich das Rätsel um seine verschollenen Eltern zu lösen.

Sonntag 17:04 Uhr WDR5

WDR 5 Hörspiel am Sonntag

Identitti (1/2) Von Mithu Sanyal Skandal um gefakte PoC-Identität Regie: Eva Solloch Produktion: WDR 2022

Sonntag 18:00 Uhr Bremen Zwei

Hörspiel: ARD Radio Tatort: Tough

In den Masuren finden Taucher einen Toten, Würgemale am Hals, nackt, keine Identität. Doch eine Narbe an seiner Hüfte verrät ein künstliches Hüftgelenk mit registrierter Nummer und führt die polnische Polizei direkt nach Berlin, wo Ariane Kruse und Christian Wonder den Fall auf den Tisch bekommen.

Sonntag 18:05 Uhr Bayern 2

Bayern 2 Radiomikro

Geschichten für Kinder Kasperl und der schlimme Unbekannte Ein Kasperlhörspiel von Richard Oehmann und Josef Parzefall Mit Hanns Meilhamer, Richard Oehmann, Josef Parzefall und Claudia Schlenger . Kasperl und der schlimme Unbekannte König Torsten ist außer sich: In seinem Reich werden Eier-Attentate auf friedliche Bürger verübt. Schwerpunkt der Anschläge ist die Hauptstadt Hinterwieselharing. Auch den Seppl erwischt es, als er eines Morgens in seine Haferlschuhe steigen will und mit dem nackten linken Fuß ein Ei zermanscht. Als dann auch noch die Großmutter als Hauptverdächtige von Wachtmeister Wirsching festgenommen wird, reicht es Kasperl und Seppl. Sie ahnen, der Täter muss sich sehr gut mit der Tatwaffe auskennen, sozusagen ein Profi in Sachen Ei sein. Die Zeugenbefragung eines Huhns bringt sie nicht weiter, aber sie entdecken an einem Tatort ein paar schwarze kleine Kügelchen. Die Spur führt die beiden Freunde direkt in den Wald, wo sie jemanden ein geheimnisvolles Eierlegelied singen hören. Noch bevor sie den unbekannten Sänger dingfest machen können, verschwindet dieser mit einem unheimlichen Lachen im Dickicht. Kasperl und Seppl nehmen die Verfolgung auf - denn nur wenn sie den Täter schnappen, bekommen sie die Großmutter aus dem Gefängnis frei. (Hörspiel von Richard Oehmann und Josef Parzefall. Mit Hanns Meilhamer, Richard Oehmann, Josef Parzefall und Claudia Schlenger)

Sonntag 18:20 Uhr SWR Kultur

Hörspiel

Die Ballade von Narayama Ein Musical-Melodram nach der gleichnamigen Erzählung von Shichiro Fukazawa In der Übersetzung von Klaudia Rheinhold Mit: Almut Zilcher, Manuel Harder, Jule Böwe, Heinz-Josef Braun u. v. a. Gesang und Gesangskomposition: Muttis Kinder Hörspielbearbeitung und Regie: Kai Grehn (Produktion: SWR 2024 - Premiere) Vor langer Zeit in einem abgelegenen Tal am Fuß des heiligen Berges Narayama: Ständige Nahrungsknappheit bestimmt alle Sitten und Gebräuche des Dorfes. Diebstahl von Lebensmitteln wird hart bestraft, späte Hochzeiten sollen die Zahl der Esser niedrig halten, überzählige Neugeborene werden getötet, Verzicht auf Lebenszeit gilt als Akt der Solidarität. So muss jeder Mensch, der 70 Jahre alt wird, vom ältesten Sohn auf den Narayama-Berg getragen werden, um zu sterben. Bald muss auch die 69-jährige O Rin auf den Berg. Ihr ältester und verwitweter Sohn Tappei sieht dem Tag mit Sorge entgegen.

Sonntag 18:30 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

Flog ein Vogel federlos Von Christine Nagel Regie: die Autorin Mit: Carolin Haupt, Ilse Ritter, Frieder Venus, Mia Sperling, Hedi Kriegeskotte, Linda Blümchen, Franziskus Claus, Nadja Schulz-Berlinghoff, Paul Hentze, Manuel Bittorf Komposition: Dietrich Eichmann Musik (Fagott, Tuba u.a. Blasinstrume): Johannes Schwarz Ton und Technik: Tito Knapp Dramaturgie: Sabine Küchler, Katja Huber Produktion: Deutschlandfunk/BR 2024 Länge: ca. 60" Eine Kleinstadt Mitte der 1980er-Jahre. Eine heile Familie in ihrer kleinen Welt. Tschernobyl, Aufrüstung und Umweltzerstörung haben da keinen Platz. Dann verschwindet die Tochter in sich selbst. Ein Störfall. Der Körper als Seismograf. In "Flog ein Vogel federlos" versucht die Protagonistin, das Geschehen anhand von Dokumenten und Tagebuchaufzeichnungen zu rekonstruieren. Doch ein Nach-Empfinden der Situation ist ihr mehr als 30 Jahre später ebenso unmöglich wie eine schlüssige Geschichte herzustellen. Es ergeben sich Bausteine der Geschichte eines nahezu stummen Mädchens, das sich den gesellschaftlichen Normen und Ängsten durch Essensverweigerung entzieht. Unbewusst. Der reale oder eingebildete Druck führt zu inneren Konflikten, die sich in diesem Fall in einer restriktiven Form von Anorexia nervosa manifestieren. Alle reden über das Mädchen. Sie spricht nur mit sich, im Tagebuch. Der körperliche Schaden, der offensichtlich ist, wird von ihr kaum wahrgenommen. Pfleger, Ärzte und Therapeuten führen darüber Protokoll. Die Familie leidet ebenso wie die Betroffene. Der distanzierte Blick der Erzählerin befreit die zweifelnden und verzweifelten Figuren mit Komik und einfühlsamer Zuwendung aus ihrer Verstrickung. Zur Erarbeitung des Stückes hospitierte die Autorin für einige Wochen auf der Station einer Kinder- und Jugendpsychiatrie. Aus den Gesprächen mit Betroffenen, Ärzten, Betreuern und Eltern entstand ein multiperspektivisches Kaleidoskop. Christine Nagel schreibt und inszeniert seit mehr als 20 Jahren Hörspiele und Features für die ARD und Deutschlandradio, zuletzt "Siren_web_client.exe" (NDR/Deutschlandfunk 2021) und "Rahel, damit sie mich kennen" (RBB 2021). Ihre Arbeiten wurden vielfach ausgezeichnet. Das Schreiben des Manuskriptes von "Flog ein Vogel federlos" wurde gefördert von der NRW Film- und Medienstiftung NRW, Hörspielförderung.

Sonntag 19:00 Uhr NDR kultur

Kriminalhörspiel

ARD Radio Tatort: Tough Von: Tom Peuckert Regie: Kai Grehn Komposition: Tarwater Mit: Felix Kramer, Margarita Breitkreiz, Aenne Schwarz, Bibiana Beglau u.v.a. RBB 2024 In den Masuren finden Taucher einen Toten, Würgemale am Hals, nackt, keine Identität. Doch eine Narbe an seiner Hüfte verrät ein künstliches Hüftgelenk mit registrierter Nummer und führt die polnische Polizei direkt nach Berlin, wo Ariane Kruse und Christian Wonder den Fall auf den Tisch bekommen. In Berlin hat Arndt von Schellendorf, alter preußischer Adel, mit seiner Frau, einer Koryphäe auf dem Gebiet der Kinderzahnheilkunde, zuletzt gelebt. Schellendorf war Kunsthändler, charmant, distinguiert und diskret. Gut, die beiden Monets in seinem Bankfach stellten sich als Fälschungen heraus, aber die waren nur für seine eigene Altersversorgung gedacht. Viel Zeit bleibt Ariane Kruse und Christian Wonder nicht für den Fall, denn eigentlich ist Wonder auf dem Weg in den Iran, um endlich das Rätsel um seine verschollenen Eltern zu lösen. 19:00 - 19:03 Uhr Nachrichten, Wetter Kriminalhörspiel

Sonntag 19:04 Uhr WDR3

WDR 3 Hörspiel - Große Geschichten

Vom Wind verweht (4/8) Von Margaret Mitchell und Amina Eisner Die Prissy Edition Regie: Jörg Schlüter und Judith Lorentz Produktion: WDR 2021

Samstag Montag